Ü Party

Ü30 oder Ü40 Party, ja es sind immer verzweifelte Hilfeschreie.

Was für ein Trauerspiel.

Ein paar Kumpel von mir meinten:
Komm lass uns am Wochenende mal auf die Ü-Party da im Nachbarort fahren, wird bestimmt lustig.

Da wir alle im passenden alter waren: Nun was solls, los geht’s.

Einmal und nie wieder, das steht nun für die meisten von uns fest.

Noch nie so viele verzweifelte Frauen auf einem Haufen gesehen und so viele Männer die über die „guten alten Zeiten“ sinniert haben, wo einfach alles besser war – die Partys, die Drogen, die Frauen.

Umgeben zu sein von Leuten, die bei schlecht gebalterteten Best-ofs-Musik bibbernde Mundwinkel kriegen und Dinge sagen wie „Das war noch Musik“, während sie dazu ihr ebenso schnell rostendes Standardtanz-Kurswissen vorführen, lies die Getränkepreise schnell gut aussehen.

Frauen jenseits des Ablaufdatums die auf einer Ü-Party aufgebrezelt und überschminkt (Danksagung an die Schwester die anscheinend AVON Beraterin ist) auflaufen um zu zeigen das sie nicht gealtert und noch hipp sind.
Mal wieder versuchen aus ihrem öden leben auszubrechen. Hierbei liegt die Betonung auf „Versuchen“

Bei einigen (vielen) steht das „Fick mich“ auf der glänzenden Stirn geschrieben, lediglich die roten Laternen rechts und links davon sind nicht angeschaltet.
Der weißen Rand ihres Eherings am rechten Ringfinger sagt einem alles.
Vor allem aber das sie zu allem bereit sind.

Andere wiederum die mit Sicherheit weit unter dem „Ü“ des Partymottos, also mal eben die 20 überschritten haben, hängen sich bewusst an Männer die wenigstens halbwegs nach Geld aussehen. Was diese Männer natürlich gerne akzeptieren.

Dazu kam, das die Musik einfach schlecht war, denn so alt kann ich überhaupt nicht werden, um mir das den ganzen Abend anzuhören.
Ja klar, mal eine halbe Stunde die alten Hits aus der wilden Zeit hören ist Okay.
Aber bitte. Schlager?? Nee! Kuschelrock zu den späteren Stunden?? Nee!

Ich verfiel automatisch dem Gedanken das es sich um eine Live-Party-Mischung aus Parship und Elitepartner handelt.
„Ich Parshippe jetzt = Ich gehe zu eine Ü-Party“
Nur eben das auf der Party jegliches Niveau fehlt.

Fragende Stimmen aus dunklen Ecken meines Kopfs kriechend brachten nicht weniger als die eigene Sterblichkeit hervor.

Da trifft man Menschen die man zwar jahrelang nicht gesehen hat und man sich nur dunkel daran erinnert das die ja auf die gleiche Schule gegangen sind.

Ich sage nur HILFE.
Mädels die früher die absoluten Hingucker waren sind zu Strickjacken tragenden, in viel zu enge C&A Leggings gepresste, Hausmütterchen geworden.
Jungs die früher mit mir zusammen zu jedem noch so unterirdischen Streich bereit waren haben einen Kleiderbügel in ihrem Jackett und einen Stock im Arsch.
Man trifft Paare, ja ein paar laufen auch zusammen als Paar auf, da hätte man nie gedacht das die sich mal zusammen, in einem Haushalt, auf die Nerven gehen würden.
Sie die Dominanz in Persona und Er hat seine Eier im Moment der Ehelichen dem Pastor übergeben.
(Schon zu bemerken daran, dass Sie die Fragen beantwortet die man Ihm stellt.)

Solche Ü-Partys sind was für:
Frauen die ihren Marktwert testen wollen. Wobei es selten nur beim Testen bleibt.
Männer die in ihrer Midlife-Crisis auf Baggerfahrt gehen um eine leicht zu knackenden Frau im beginnenden Klimakterium flachzulegen.

Alles in allem für Personen die auf Resteficken aus sind.

Nun ja und ein paar ganz wenige so wie wir:
Männergruppen die sich einen lustigen Abend mit viel lästern und gucken machen wollen.

Das Highlight war als ich meine 55-jährige (oder doch ältere) ehemalige Chefin traf und die anschließend mit einem ehemaligen Schulfreund getanzt und rumgemacht hat.
Da wusste ich es ist Zeit zu gehen.

Dann stellst Du – viel zu spät – fest, dass Du den Alkohol auch nicht mehr verträgst.
Du denkst so, man, es ist nicht mal Mitternacht und Du willst hier weg, und Dir fällt auf, dass sich alle Menschen um Dich herum in arrhythmischen Kongaschritten fortbewegen und dass Du das keinem sagen kannst, weil sich dabei alle sehr ernst nehmen.
Du würdest den gewissen Blick kriegen, also sagst Du nix, und gottseidank fuhren wir dann keine halbe Stunde später.

Fazit:
Das Einzige was noch sicherer kommt als das Alter ist der Tod.
Überraschenderweise macht der mir keine Angst, das Alter eigentlich auch nicht.
Aber Ü-Partys? Shit. Davor hatte mich niemand gewarnt. Sie sind wirklich furchteinflößend.

I wish the Lord would take me now.

 

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt

3 Gedanken zu „Ü Party“

Schreibe einen Kommentar