Fehler, im Bett machen.

10 Fehler, die Frauen im Bett machen.

Ja, auch Frauen können im Bett einiges falsch machen.

War der Sex mies, hat der Mann daran Schuld. Schließlich ist es doch seine Aufgabe dafür zu sorgen, dass es im Bett heiß hergeht, oder?
Falsch!

Zum Liebesspiel gehören immer (mindestens) zwei. Auch Frauen sind nicht perfekt und begehen Fehler, die der Erotik schnell den Gar ausmachen.
Damit Du zukünftig in keine Falle mehr tappst, haben ich die 10 schlimmsten No-Go’s für Dich zusammengestellt.

1. Verhütung ist Männersache.
Die Zeiten, in denen Frauen mit Kondom in der Brieftasche einen zweifelhaften Ruf hatten, sind längst vorbei. Safer Sex ist eine Sache für beide Geschlechter. Verlasse Dich also nicht darauf, dass er entsprechende Vorsichtsmaßnahmen ergreift.

2. Licht aus, Ofen aus.
„Ich mag es nur im Dunkeln!“ – Ein Satz genügt, um die Vorfreude auf den Sex zu dämpfen. Klar, Du kennst Deine Schokoladenseiten sowie Deine Schwachstellen in und auswendig und möchtest Dich bestmöglich präsentieren. Doch wie soll das in absoluter Dunkelheit funktionieren? Deine angebliche Orangenhaut oder die kleine Speckrolle, die Du sonst unter Deiner Kleidung versteckst, interessieren den Mann eher wenig. Er will Dich sehen, Deinen Körper erforschen und sich für das kommende Abenteuer anheizen. Nimm ihm nicht den Spaß, indem Du das Licht abdrehst. Stehe zu Deinen Makeln, denn Selbstbewusstsein ist sexy.

3. Bewegungslos und passiv
Hinlegen, Augen zu und abwarten. Was vielleicht beim Zahnarzt oder Friseur funktioniert ist ganz bestimmt keine gute Taktik für Deine Nacht mit Mr. Right. Nicht umsonst wird Sex häufig mit Tango verglichen, denn nur aus der Symbiose zweier Körper, die sich mit einander bewegen, entsteht ein feuriger Liebestanz. Außerdem ist es für den Mann nicht gerade antörnend, die Sexpartnerin beinahe leblos vor sich liegen zu sehen und die ganze Arbeit selbst erledigen zu müssen.

4. Stumm wie ein Fisch
Du liegst nicht nur bewegungslos unter ihm, sondern gibst auch keinen Ton von Dir – hätte er das gewollt, läge er jetzt wohl mit einer Gummipuppe im Bett. Schön, dass Du auf die Nachbarn Rücksicht nehmen willst, aber Du liegst doch nicht im Koma! Beim Sex gehören Geräusche nun einmal dazu und zeigen Deinem Partner, dass Du den Augenblick genießt. Außerdem kann er keine Gedanken lesen. Wenn Du willst, dass er Dir am Ohr knabbert oder anderweitig Hand anlegt, musst Du es ihm schon sagen. Schlimmer wird es nur noch durch Anstarren. Damit vergraulst Du ihn nicht nur, sondern traumatisierst ihn womöglich für den Rest seines Lebens. Hab Spaß, sei wild und laut!

5. Alles dreht sich um Dich
Ein vorgetäuschter Orgasmus kommt bei Männern gar nicht gut an.
Sex ist keine Einbahnstraße, die Dich auf dem schnellsten Weg zum Gipfel des Höhepunkts bringen soll. Im Bett geht es um euch zwei, darum, dass ihr beide gleichermaßen auf eure Kosten kommt. Deshalb denke nicht nur daran, wie der Mann Dich am besten zum Orgasmus bringt, sondern auch, was Du tun kannst, damit er die Zeit genießt. Verlange nicht, dass er eine heiße Strip-Performance  hinlegt, wenn Du nicht einmal dazu bereit bist, Dich vernünftig zu rasieren.

Und mal ganz nebenbei: Ist die Landebahn gut zu sehen, erhöht sich die Trefferquote um ein Vielfaches.

6. Leicht abzulenken
Er rackert sich ab, Du schaust heimlich auf Dein Handy. Ob Du es glaubst oder nicht, die meisten Männer merken es früher oder später, wenn Du ihnen im Bett nicht Deine volle Aufmerksamkeit schenkst. Jetzt ist nicht der Zeitpunkt, das nächste Wochenende zu planen oder Deine Nachrichten zu checken. Der Mann neben, unter oder über Dir verdient Deine geistige Anwesenheit.

7. Schüchterner Blümchensex
Zaghafte Beckenbewegungen und scheue Blicke ausschließlich in Missionarsstellung sind vielleicht mit 16 noch ganz süß. Mit fortschreitendem Alter und einem größeren Erfahrungsschatz fühlt sich ein reifer Mann doch eher veralbert, wenn die Liebesgespielin nicht zur Sache kommt. Seine Rakete bringst du nicht durch niedliche Küsschen zum starten. Wie der Name schon sagt, ist ein Blowjob harte Arbeit und kann nicht mal kurz nebenbei erledigt werden. Zurückhaltung oder Angst sind definitiv fehl am Platz.

8. Unspontan und unkreativ
Wenn er statt „Zu Dir oder zu mir?“ zu fragen es lieber mal im Wald oder auf dem nächsten Parkplatz tun möchte, ist ein angewidertes „Nein“ keine gute Reaktion. Es muss nicht immer im Bett unter  Decke passieren. Spontanität bereichert Dein Sexleben und bringt Dir einen ganz besonderen Kick. Aber auch Experimente im Bett, die über die drei Standardpositionen hinausgehen, öffnen Dir die Tür zu spannenden Erfahrungen. Wenn Dein Partner also kreative Ideen hat, halte ihn nicht auf, sondern mach einfach mit.

9. Anti-Sextalk
Natürlich trägt reden beim Liebesspiel auch dazu bei, die Stimmung anzuheizen. Sich versaute Wörter ins Ohr flüstern oder sogar gemeinsam lachen ist erlaubt und erwünscht. Peinlich wird es nur, wenn Du durch tiefschürfende Fragen die Psyche Deines Partners erkunden willst. „Woran denkst Du gerade?“ und „Liebst Du mich?“ sind Fragen, die im erotischen Akt nichts verloren haben. Dafür bleibt immer noch Zeit, wenn ihr euch gemütlich unter die Decke kuschelt, oder eng umschlungen auf dem Sofa sitzt. Beim Sex vermiesen derartige Gesprächsversuche nur die Stimmung.

10. Du täuschst nur vor
Auch wenn Du alle unsere Tipps beherzigst kann es natürlich passieren, dass es im Bett mal nicht so läuft, wie Du es gern hättest. Es ist normal, nicht jedes Mal in einen Zustand der Ekstase zu verfallen und multiple Orgasmen zu erleben. Es bringt aber auch nichts, dem Mann genau das vorzuspielen. Bist Du unzufrieden, wie der Sex gelaufen ist, darfst Du das ruhig ansprechen. Natürlich nicht mit der Holzhammer-Methode, die das gesamte Ego Deines Partners zerstört. Schlage stattdessen vor, was ihr beim nächsten Mal ausprobieren solltet und lasse ihn wissen, was Dir besonders gut gefällt. Ein gefakter Orgasmus ist kein Orgasmus und löst keine Probleme.

Mehr von Dr. Mensworld? Alles was die Spaß macht. – oder – Tipps wie es dir Spaß macht.

7 Gedanken zu „Fehler, im Bett machen.“

  1. Ist die Landebahn gut zu sehen, erhöht sich die Trefferquote um ein Vielfaches.

    Der Satz hat mich wieder umgehauen.
    Aber mal ehrlich, gibt es noch Frauen die das Licht aus haben wollen? Oder immer nur 08/15 im Schlafzimmer wollen?

    1. Oh wenn du wüsstest was wir Männer da manchmal mitmachen müssen um zum Schuss zu kommen.
      😉
      Am besten fragst du da aber nicht mich.
      Du solltest die frage an die richten die schon 5-xx Jahre monogam zusammen sind.
      90% wird dir bestätigen das von alter Spontanität und altem Glanz auf den Partner nur noch die Pflicht übrig geblieben ist. Die Kür wird nicht mehr vollzogen.
      – Holger lass das, überlege mal wie alt du bist.
      – Dieter, wir sind keine 18 mehr.
      – Jürgen, das wolltest du in den letzten Jahren noch nie, was ist los, hast du ein Verhältnis.
      – Torben, was soll das.
      sind die gängigen Geschichten.

  2. Du bist so flach im Kopf und dennoch so liebenswert, weil alles was du in dieser Rubrik schreibst immer die Wahrheit ist.
    Viele werden es nicht zugeben aber wenn man dann mal in sich rein schaut erkennt mann und frau das du es immer triffst.

    Hatte schon sehnsüchtig auf was neues von dir gewartet.
    Ist deine kreativpause nun vorbei und wir können wieder öfter was von dir erwarten?

    1. Das ganze hier ist Spaß an der freud und ich verdiene kein Geld damit, noch habe ich sonst etwas davon.
      Das war also keine Kreativ-Pause sondern wenig Zeit.
      Um deine frage zu beantworten: „JA“ jetzt kommt wieder regelmäßig was von mir.

Schreibe einen Kommentar