Der Orgasmus-Check

Orgasmus-Check: Ist ihr Höhepunkt nur gespielt?
Der Check für die Dummies unter den Dreibeinern.

Glaubt es oder glaubt es nicht was ich euch hier über den Orgasmus der Frau schreibe. Die die es nicht glauben sollten aber einfach einmal prüfen ob ich recht habe.
Ich sage euch jetzt nicht wie ihr es anstellen sollt sondern wie ihr testen und sehen könnt ob es ein Orgasmus ist oder ein Fake.
Es gibt bei Frauen mehrere Erregungsphasen. Im Gegensatz zu uns Männern wo die Erregungsphase ja mit einem Ständer klar zu erkennen und fast abgeschlossen ist gibt es bei den meisten  Frauen mindestens vier Phasen der Erregung.

Männer und sobald das Ding steht die kennen nur noch ein Ziel: Abschuss.

Frauen hingegen müssen nicht nur sondern wollen ihre Erregungsphasen genießen und jede einzelne lange rauszögern. Das ist aber ein anderes Thema und dazu kommt auch noch mal was von mir. Versprochen.

Jetzt aber zu den Erregungsphasen der Frau die man besser als Orgasmusphasen bezeichnen sollte den nur das Gesamtpaket macht auch einen wirklichen Orgasmus bei der Frau aus.

  1. Die kleinen Schamlippen schwellen an, erröten dabei zart. Gleichzeitig vergrößert sich die Klitoris.
    Euer Check: Wer sich bereits jetzt nicht sicher ist, ob alles mit rechten Dingen zugeht, der muss nachschauen. Einen Grund, um zwischen ihren Beinen zu verschwinden, werdet ihr schon finden.
  2. Atemgeschwindigkeit, Pulsfrequenz und Blutdruck nehmen in der sog. Plateauphase zu, die Rücksicht auf Nachbarn ab. 😉 Sie ist nicht mehr kopfgesteuert. 
    Euer Check: ziemlich schwierig. Es sei denn, du weißt , wie man eine Blutdruckmanschette ins Liebesspiel integriert. Allerdings kann der geübte Beobachter anhand ihrer kleinen Halsschlagader direkt unterhalb des Ohrläppchens einiges erkennen oder mit der Zungenspitze ertasten. Wenn du während dessen deinen Kopf zwischen ihren Beinen hast schau dir ihre Atemgeschwindigkeit an indem du ihre Bauchdecke beobachtest. Übrigens: Die Körperschlagader läuft durch die Leistengegend und auch da lässt sich einiges an Pulsfrequenz erkennen.
  3. Jetzt geht’s los. Das vordere Drittel der Vagina verengt sich und umklammert den Penis. Beginnt diese orgiastische Manschette zu zucken – meist sind es drei bis zwölf Kontraktionen im Sekundentakt – ist deine Liebste definitiv auf dem Höhepunkt. Der Puls rast (110 bis 180), bis zu 40-mal in der Minute muss sie nach Luft schnappen. 
    Dein Check: Achtet nur auf die orgiastische Manschette in der Vagina, vor allem auf Dauer, Rhythmus und Intensität. Der Rest des Hin- & herum Gehampel kann getürkt sein. Nur weil sie ihr Becken bewegt und dir bei jedem Stoß entgegen kommt muss das nichts heißen. Vielleicht will sie auch nur das du endlich fertig wirst damit sie ruhe hat! Fakten bekommst du nur durch die Kontraktionen in deiner liebsten geliefert. 
  4. In der Rückbildungsphase lässt die Muskelspannung nach, deine liebste schwitzt noch, allmählich verschwindet der Sex-Flush. Und an die Stelle der Gier tritt dann der Wunsch nach Zärtlichkeit. 
    Dein Check: Schlagt ihr direkt nach dem Sex vor, einen Film anzuschauen. Sagt sie ja, war alles nur gemogelt. Übrigens: Intensiver als beim Rein-Raus kommt sie durch sanfte Streicheleien an der Klitoris. Nicht selten erlebt sie dann mehrere Orgasmen hintereinander. Und die sind alle echt. Aber über Multiorgasmen sprechen wir auch später noch einmal ausführlich.

Wo der Unterschied der Klitoralen und der Vaginalen Orgasmen einer Frau liegt und warum viele Frauen einen Klitoralen Orgasmus vorziehen, ja sogar nur Klitoral überhaupt zum Orgasmus kommen erkläre ich euch dann auch irgendwann.

An meine Weiblichen Mitleser hier:

Ich weiß ja das ich recht habe das müsst ihr mir nicht sagen, zumal ich es am einigen Studienobjekten getestet habe. Wenn es bei euch aber komplett anders ist oder ich damit bei euch völlig daneben liegen würde…

Dann bin ich gespannt auf eure Berichtigung in den Kommentaren. Lernen müssen 80% aller Männer noch sehr viel das weiß ich von vielen Frauen. Aber vielleicht kann auch ich noch was lernen 😉

 

 

Ein Gedanke zu „Der Orgasmus-Check“

  1. Sehr gut beschrieben finde ich. Zumal das von einem Mann kommt.
    Wenn du den Bubies nun noch erklärst wie sie eine Frau dahin bekommen das dieses Beschriebene auch alles klappt bist du mein Held.
    Wir wollen doch mal ehrlich sein. Wenn Frau ihn manchmal nicht führt dann bekommt er das nicht hin. Bist du sicher das deine Männlichen Leser den Unterschied zwischen Klitoris, äußeren Schamlippen, inneren Schamlippen, Kitzler kennen?
    Spaß beiseite. Einige werden dabei sein. Aber viele eben auch nicht.
    Und wenn man den Mann dann führen will wird bei vielen das Ego verletzt und dann kannst du alles vergessen.
    Trotzdem muss ich sagen: Super gut und auch für Dummies begreiflich erklärt. Weiter so.

Schreibe einen Kommentar