Das Blasen

.. oder, die Kunst des Blowjobs

Wie die meisten Männer, liebe ich den Blowjob.
Ich habe im Laufe meines Lebens wirklich einige Frauen kennengelernt.
Mit sehr vielen machte der Sex wirklich Spaß, aber blasen konnten nur die wenigsten. Auch wenn sie immer dachten sie wären der absolute Blasehase.
Andere widerum konnten Blasen wie eine Göttin, aber der Sex an sich war mehr so ein 08/15 gestocherte den ich in so manchem Laufhaus besser bekommen hätte.
Ich kann sagen: Richtig geiles Blasen ist eine Kunst.

Bitte versteht das nun nicht falsch.
Ein Blowjob fühlt sich immer gut an, es gibt jedoch die Blowjobs die einfach nur ein Blasen sind und die Blowjobs die ein Mann nicht so schnell vergisst. Die Unterschiede sind gewaltig.
Auch hat das nichts mit dem Alter der Frau zu tun.
Nur weil eine Frau 42 ist bläst sie nicht besser als eine 22-jährige.
Heute kann ich behaupten, das ich von so manch einer jungen Frau, die halb so alt war wie ich, perfekte Blowjobs bekommen habe und von anderen wiederum, – die erfahren wirkten, ein 08/15 – „ich blase dir eben einen“ – bekommen habe.
Fakt ist aber auch das fast jede Frau glaubt dass sie gut blasen kann bzw. weiß was sie da macht.
Das wiederum liegt wohl daran das ihre bisherigen Männer nicht in der Lage waren ihr zu zeigen was gut und was 08/15 ist.

Richtig blasen besteht nicht nur aus Üben sondern vor allem aus Technik.

Der Anfang.

Nimm ihn nicht sofort in den Mund.
Genauso wie es dir nicht gefällt, wenn ein Mann sofort mit seinem Kopf zwischen deine Beinen geht, so ist es auch bei Männern.
Ok, OK, Männer ticken anders. Du sollst jetzt nicht anfangen in ewig außerhalb der erogenen Zonen zu streicheln oder zu küssen. Vergiss das ganz schnell.
Du sollst einen Penis eben nur nicht sofort in den Mund nehmen!

Küsse ihn, streichele ihn in der Nähe seines Penis.
Gerne kannst du am Anfang auch fies sein.
Küsse und streichele in vom Bauch aus Richtung Penis und immer wenn du kurz vor seinem Luststab  bist, weiche zur Seite aus. Wenn du es richtig machst und es nur zufällig wirkende Berührungen mit deinem Händen und deinem Mund, an seinem Penis gibt, wird er irgendwann darum betteln, dass du ihn in endlich in den Mund nimmst. Lass ihn ruhig ein wenig zappeln.
Das sollte aber nicht immer so sein oder wie einstudiert wirken.
Wenn ihr ein Paar seid, oder öfter Sex zusammen habt und beide sehr erregt seid, kannst du auch mal direkt zur Sache kommen.
Für den schnellen Blowjob in der Umkleidekabine bei C&A oder im Schwimmbad – oder bei einer Tankpause auf dem Weg zur 400 km entfernten Oma – geht es um Geilheit und um den schnellen Blowjob. Da ist alles was ich hier erkläre überflüssig, da kann es direkt zur Sache gehen.

Mache ihn feucht!

Anders als Frauen, werden wir Männer nicht feucht. Wir scheiden zwar häufig denn sogenannten Lusttropfen aus, doch das kann man nicht Vergleichen.
Die meisten Männer mögen es sehr feucht, weil es sich einfach viel besser anfühlt.

Abwechslung muss sein.
Viele Frauen glauben, dass es beim Blasen darum geht, den Penis möglichst schnell zu lutschen.
Nein das ist nicht so. Oder wollt ihr die ganze Zeit schnell geleckt werden?
Das Timing ist bei uns Männern genauso wichtig wie bei euch Frauen.

Der perfekte Blowjob:

Gucke ihn dabei an!
Fahre mit der Zungenspitze am Penis hoch bis zur Eichel und gucke ihn dabei an.
Wenn du seinen Penis im Mund hast, streichle seine Hoden.
Hole ihm einen Runter und berühre dabei seine Eichel mit deiner Zunge. Aber wichs ihn nicht dabei ab als ob du eine Kuh melken willst. Und bitte, das Ding geht nicht kaputt und ist auch nicht außerirdisch.
Soll bedeuten, dass du zwar anfangs deine Hand nur leicht um den Penis schließen kannst, dann aber auch richtig zufassen solltest. Er wird dir schon ein Zeichen geben wenn du den Penis zu fest in der Hand hast.
Nimm seinen Penis ganz langsam in den Mund und lass ihn dabei zugucken, wie er immer weiter in deinem Mund verschwindet.
Klemme seinen Penis zwischendurch auch mal zwischen deine Brüste und bewege sie hoch und runter. Aber achte darauf das du die Innenseiten deiner Brüste vorher nass machst, denn das Reiben des Penis auf trockener Haut kann äußerst schmerzhaft sein.

Genauso wie Sex, besteht blasen aus viel mehr als nur rein-raus.
Viele Männer finden es sehr erregend, wenn sie stehen und du beim Blasen vor ihnen kniest.
Erregung entsteht eben nicht nur bei Frauen im Kopf und viele Männer lieben es, wenn die Frau eine gewisse Art von Unterwerfung zeigt.
Und was kann unterwerfungsvoller sein als vor ihm zu knien und ihm einen zu blasen?
Wenn du ihm dabei noch in die Augen schaust hast du gewonnen.
Klar, dass ist nicht unbedingt eine gemütliche Position für dich, aber ich verspreche dir, es macht uns verrückt.
Auch ganz nett ist die Doggystyle Position, -andersherum.
Der Mann kniet und du bist auf allen vieren, nur eben mit deinem Kopf zu ihm.
So kannst du ihm einen blasen und er hat einen wunderschönen Ausblick auf deinen Arsch und kann zusätzlich deine Brüste massieren.
Ein richtig guter Blowjob bedeutet vor allem das die Frau sich nicht nur auf die Penisspitze konzentriert. Lecke den Penisschaft und die Hoden.

Klar könnte ich dir hier nun noch einige Stellungen beschreiben die zum Blasen geeignet sind. Vielleicht später einmal.

Ich habe hier verschieden Dinge, die richtiges blasen ausmachen erzählt.
Du solltest aber nicht bei jedem Blowjob alles anwenden. Experimentiere ein wenig.
Nicht jeder Mann wird alles gut finden was du machst, andere wiederum vermissen etwas.
Deshalb gilt: Ausprobieren und experimentieren!

Der große Irrtum

Nicht immer ist das Ziel des Blasens der Orgasmus.
Aber wenn der Mann durchs blasen kommen soll, solltest du nach der Anfangsphase möglichst schnell und im gleichen Rhythmus seine Eichel stimulieren.
Das ganze „mit den Hoden spielen“, „den Penis langsam in den Mund nehmen“, das sind alles sehr erregende Dinge. Allerdings nur für den Anfang und die Erregungsphase.
Der sensibelste Punkt ist fast immer die Eichel.
Es ist ähnlich wie bei eurer Klitoris. Die Eichel selbst ist zwar sehr sensibel, anders herum hat der Mann dort kaum eine Schmerzempfindung. Ich weiß, das ist ein Widerspruch in sich. Ist aber so.

Wenn der Mann also beim Blasen kommen soll, blase möglichst schnell seine Spitze. Vergiss dabei nicht, den Penis schön nass zu machen.
Männer mögen es auch, wenn du ihn während des blasen gleichzeitig mit der Hand stimulierst.
Wenn du das Gefühl hast, er kommt bald, verändere auf keinen Fall mehr den Rhythmus, lediglich der Druck deiner Hand darf erhöht werden.

Abspritzen

Wo der Mann kommen darf, ist natürlich deine ganz persönliche Sache.
Nach meiner Erfahrung sieht das auch jede Frau anders.
Für viele Männer ist es einfach nur Geil, im Mund der Frau zu kommen. Wenn sie das Ejakulat dann noch schluckt, ist das sozusagen die Krönung.

Viele Frauen verstehen das mit dem Schlucken leider nicht. Es beschert ja der Frau schließlich keine Lust.
Ok, ich kenne welche die drauf stehen und mir den letzten Tropfen aus dem Schwanz gelutscht haben. Kenne aber noch mehr Frauen die von dem „im Mund kommen“ überhaupt nichts halten und noch mehr die niemals schlucken würden.
Liebe Frauen, ihr müsst das so sehen.
Es geht auch bei uns Männern um die psychologische Erregung.
Das Schlucken ist einfach die totale Hingabe.

Schlucken ist und bleibt aber deine Entscheidung. Egal, wie sehr es der Mann will, du hast das letzte Wort.
Was du aber auf keinen Fall machen solltest ist aufhören ihn zu stimulieren während er kommt.
Du machst dadurch seinen Orgasmus kaputt.
In den Moment wo er abspritzt ist er mitten im Höhepunkt und du musst ihn unbedingt noch einige Sekunden weiter stimulieren. Bedenke dabei immer: Der Männer-Orgasmus dauert nur wenige Sekunden (3-5) im Gegensatz zum Frauen-Orgasmus der sogar 50-100 Sekunden (oder länger) andauern kann.
Ich habe Frauen kennengelernt die dachten das sie nach dem ersten Spritzer einfach aufhören können den Penis zu stimulieren. (Sei es mit Hand oder Mund), das geht gar nicht liebe Damen.

Mir persönlich ist es lieber, wenn mir die Frau sagt, dass ich nicht in ihrem Mund kommen soll, als wenn sie im entscheiden Moment aufhört und mein Orgasmus dadurch kaputt macht.
Stellt euch vor, wir würden mitten in eurem Orgasmus aufhören euch zu stimulieren.
Nicht gut, oder?

Merke.
Ein Mann kommt nicht nur mit einem Spritzer, auch wenn dieser der kräftigste ist.
Ein normaler Mann kommt mit mehreren Spritzern. In der Regel zwischen drei und fünf.
Ihr dürft direkt mit dem ersten Spritzer zwar etwas langsamer werden aber auf keinen Fall aufhören.
Ist aber von Fall zu Fall (Mann zu Mann) anders.
Mal ist es so das du in gleicher Geschwindigkeit weiter machen musst bis nichts mehr kommt, mal musst du langsamer werden. (Auch das ist Übungssache und du merkst es ihm an)
Hier spielt das ganze „vorher“ eine große Rolle.
Wie aber schon erwähnt darfst du niemals abrupt aufhören wenn er kommt.
Werde langsamer aber erhöhe leicht den Druck beim umfassen/umschließen des Penis.
Wenn er in deinem Mund kommen darf merkst du wann die Spermaschübe aufhören, wenn du es mit der Hand zum Ende bringst, schau ruhig hin was da passiert.
Hole alles aus ihm raus und erst dann höre langsam und niemals abrupt auf ihn zu stimulieren.

Kleiner Tipp.

Zähle mal die Schübe mit denen er kommt oder bisher gekommen ist.
Wenn du alles richtig machst werden sich diese Schübe gegenüber vorher erhöhen.
Wenn er sonst nach 3-mal spritzen fertig war kannst du das steigern. Versprochen.
Ich kenne Frauen die haben bei mir für 3 Schübe gesorgt und das Blasen selber war OK.
Kenne aber auch die eine oder andere wo es fünf und mehr Schübe waren und ich dachte das mein Penis gleich explodiert.
Also.
Wenn du es schaffst seine Ejakulatsschübe beim Blasen zu erhöhen bist du auf dem Weg einen perfekten Blowjob hinzubekommen.

Anmerkungen zum Schluss:

Der Ausdruck Blasen bedeutet nicht das du in das Ding reinblasen sollst wie in eine Trompete.
Die Mischung macht es. Gegen ein leichtes Blasen wird kein Mann etwas haben, genau so wenig wie gegen ein leichtes Saugen.
Das oben erwähnte „nicht sofort in den Mund nehmen“ ist auch etwas das du zwar beherzigen solltest, aber…. Jetzt kommt das ABER.
Ich kenne Frauen die lieben es wenn der Penis in ihrem Mund wächst und in Stellung geht. Genau wie es wohl auch Männer gibt die das absolut geil finden.
Ich will damit sagen das nicht jeder Mann gleich ist – genau wie nicht jede Frau gleich ist.
Auch beim Blasen geht probieren über studieren. Der Vorteil der Frau ist es aber, das der Mann mehr Experimente zulässt.
Der eine mag es wenn du seinen Hodensack in den Mund nimmst, der eine mag die Stimulation unterhalb der Eichel am Vorhautbändchen und ein anderer wiederum mag es wenn du ihn Deepthroat nimmst.
Wichtig ist aber immer.
Der Penis des Mannes muss von dir nicht wie der Wurm der da am Mann hängt behandelt werden. Der Penis sollte genauso dein Freund sein wie er der beste Freund des Mannes ist.

Nicht beim Blasen wegsehen. Schau dir an was da passiert.
Nichts auf dieser Welt ist erregender als eine Frau die vor dem Mann kniet und dann während sie im die Stange poliert auch hinsieht was sie da macht. Vor allem aber sieht sie was passiert.
Nichts auf der Welt ist aber schlimmer als das sie beim wichsen nur halb durchzieht und er das Gefühl hat eine Maschine macht an ihm rum.
Schlussendlich ist gekonntes Blasen eine Mischung aus der Stimulation zwischen Handmassage (wichsen) und dem eigentlichen Blowjob.
Denk daran. Der Penis ist dein Freund und in diesem Moment ist dein Mund und deine Hände alles für ihn.
Vergiss einen großen Teil von dem was du in Pornos gesehen hast.
Wenn du keinem Männchen sondern einem Mann das Glück des Blasens bescheren möchtest dann wird er dir sagen und zeigen was gut und was 08/15 ist.
Und wenn er das anfangs nicht macht, dann versuch es so wie ich es hier beschrieben habe.

Und weil lesen langweilig ist:

Wie man es nicht macht: Das ist Porno mehr nicht

 

Wie man es macht: Das ist Blasen in Vollendung

3 Gedanken zu „Das Blasen“

  1. wie geil ist das denn mal erklärt.
    Dr. Mensworld als Blaseanleitung für Anfängerinnen 😉
    Ach ja.
    Das mit den Schüben stimmt. 😉
    Hier kann man „FRAU“ ja noch was lernen….

  2. Und für wie viele Männer gilt das so wie es da steht.
    Das ist ja die große frage.
    Ich habe welche kennengelernt die wollten einfach nur (oft ziemlich häftig) ihren Schwanz so tief wie möglich in meinen Mund stecken.
    Und dann auf teufel komm raus.
    Bin mir vorgekommen wie eine Mund-Fick-Maschine in die einfach nur abgewichst werden sollte.
    Das ich das widerlich fand und abstoßend hat die Kerle nicht interessiert.
    Hauptsache den Schwanz rein in den Mund und am liebsten bis zum Anschlag.

Schreibe einen Kommentar